Koha/Umstieg auf Koha/Evaluation

Aus Koha-de-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

An dieser Stelle geplant sind ausführliche Informationen bezüglich einer Abklärung der Eignung von Koha für die eigene Bibliothek. Gegenwärtig sind die Informationen noch in keiner Weise vollständig.

Vorgehen

1. Funktionalitäten des bisherigen Bibliothekssystems

Erstellung einer Liste mit notwendigen Funktionalitäten und Eigenschaften des aktuellen Bibliothekssytems - am besten zusammen mit dem ganzen Personal. Jede Abteilung (Erwerbung, Katalogisierung, Ausleihe, Information, Informatik) kann dabei ihre eigene Liste erstellen.

2. Funktionalitäten des neuen Bibliothekssystems (Koha)

Erstellung einer Liste mit den erwarteten oder notwendigen Funktionalitäten und Eigenschaften des neuen Bibliothekssystems.

3. Vergleich der Funktionalitäten der beiden Bibliothekssysteme

Beim Vergleich der Funktionalitäten der beiden Bibliothekssysteme geht es darum , die Vor- und Nachteile beider Bibliothekssysteme hervorzuheben. Kein Bibliothekssystem hat ausschliesslich Vorteile.

  • Was will die Bibliothek?
  • Beide Systeme haben Funktionen, die im jeweils anderen System vorhanden sind.
  • Beide System haben Funktionen, die das jeweils andere System nicht hat. Sind diese Funktionen relevant oder bloss wünschenswert?
  • Beiden Systemen fehlen Funktionen, die im jeweils anderen System vorhanden sind. Kann auf diese Funktionen problemlos verzichtet werden oder sind sie absolut zwingend? Womöglich sind sie in Koha bereits in Entwicklung - oder man kann sie von den Koha-Entwicklern selber programmieren lassen.
  • Es gibt auch Funktionen, die in beiden Systemen fehlen!

Eine kleine Liste zum Vergleich von zwei Bibliothekssystemen könnte wie folgt aussehen.

Bibliothekssystem Koha SISIS-Sunrise
Version 16.05 (Mai 2016) V4.5 (Juli 2016)
Architektur Webbrowser-basiert Client-Server-Architektur
Betriebssystem Debian, Ubuntu usw. SLES, Solaris
Datenbanksystem MySQL, (PostgreSQL) Sybase, Oracle
Veröffentlichungsweise Vollversion alle 6 Monate Vollversion, regelmässige monatliche Fixes Vollversion etwa alle 12 Monate, unregelmässige Fixes
Art des Updates Einfach und schnell Mühsam und aufwendig
Programmiersprache Perl, SQL, (PHP) C, Java, Perl, SQL, (PHP)
Programmcode Open Source, GPL ab Version 3 proprietär (OCLC)
Kosten kostenlos
  • keine Lizenzzahlungen
  • keine Begrenzungen auf Anzahl Benutzer usw.
Lizenzzahlungen
  • Begrenzungen auf Anzahl Benutzer usw.
  • individuelle Vertragsbedingungen
  • kostenpflichtige Zusatzprodukte
Anwender etwa 15'000 weltweit etwa 200 im deutschsprachigen Raum
Funktionen Administration
Funktionen Erwerbung
Funktionen Katalog
Funktionen OPAC
Funktionen Ausleihe
Schnittstellen
Zusatzfunktionen

4. Ergebnis des Vergleichs

  • Der Vergleich zeigt vermutlich, dass Koha dieselben Eigenschaften wie das bisherige System hat.
  • Vermutlich sind in Koha zusätzliche, im aktuellen System nicht vorhandene Funktionen vorhanden.
  • Falls es Dinge auf der Liste gibt, die Koha nicht kann, so gibt es drei Möglichkeiten:
    • Warten, bis es in Koha enthalten ist
    • Darauf verzichten und trotzdem zu Koha umsteigen
    • Es zusammen mit einem Hersteller entwickeln - allein oder in Partnerschaft mit anderen Bibliotheken

Gut ist, wenn man selber von Koha überzeugt ist. Aber auch die übrigen Bibliotheksmitarbeiter wollen überzeugt werden - eine gute Möglichkeit dazu bietet das Zeigen einer voll funktionsfähigen Koha/Demo-Installation.

Für vertiefte Tests der Funktionen empfiehlt sich das Aufsetzen eines eigenen virtuellen Rechners, wo dann mit Koha einschliesslich aller Möglichkeiten des Betriebssystems geübt und getestet werden kann, z. B. auch das Laden von Daten mit Hilfe der nur auf Betriebssystemebene verfügbaren Skripte.

5. Auswahl eines Dienstleisters

Je nach den eignene Kapazitäten und dem eigenen Kenntnisstand kann es ratsam sein, einen externen Dienstleister für die Durchführung eines Teils oder aller Arbeiten für einen Umstieg nach Koha hinzuzuziehen.

Wenn Sie bezahlte Dienstleistungen zu Koha suchen, so müssen Sie als erstes jemanden finden, der solche anbietet. Nützliche Kriterien bei der Auswahl des Dienstleisters können dabei die folgenden sein:

  • Wird das offizielle von der Koha Community hergestellte Koha unterstützt?
  • Spricht der Dienstleister meine Sprache?
  • Woraus besteht das konkrete Angebot? (z. B. Beratung, Installation, Migration, Hosting, Systembetreuung usw.)
  • Stimmt das Kosten-/Nutzenverhältnis des Angebots?
  • Hat der Dienstleister eine (öffentliche) Referenzliste seiner Kunden?
  • Hat er Mitarbeiter mit bibliothekarischer Ausbildung?
  • Hat er Mitarbeiter mit Informatik-Ausbildung?
  • Arbeitet er aktiv in der Koha Community mit?

Es gibt eine Vielzahl von Koha-Dienstleistern, welche auf den folgenden Listen aufgeführt werden.